Frauen und das institutionelle Europa

2014_Frauen-und-das-institutionelle-EuropaPolitische Partizipation und Repräsentation im Geschlechtervergleich. Das Buch von Beate Hoecker liefert in verständlichen Darstellungen Ergebnisse einer Studie zur Einstellung der Bürgerinnen und Bürger zur EU, dem Zufriedenheitsgrad der Gesellschaft und der politischen Beteiligung. Ein besonderer Fokus wird dabei auf Frauen gelegt. Passend zur Europawahl 2014 präsentiert die Autorin eine Abbildung der Standpunkte der Bevölkerung zu den Bereichen politisches Verständnis, Vertrauen und auch Wahlbeteiligung.

Des Weiteren geht es um die aktive politische Repräsentanz von Frauen auf europäischer Ebene. Die Tabellen erläutert Hoecker mit fachlichem Wissen, untermalt die Ergebnisse mit weiteren Statistiken und liefert nachvollziehbare und interessante Analysen. Jedes Kapitel wird mit einer Zusammenfassung abgeschlossen, die die wichtigsten Ergebnisse noch einmal darstellt.

Nach dem empirischen Teil wird den Leserinnen und Lesern ein historischer Überblick der politischen Teilhabe und Beteiligung von Frauen geboten. Durch Kurzportraits bedeutender Frauen aus der Politik erlebt dieser theoretische Teil immer wieder einen "aha-Effekt", der die Spannung Aufrecht erhält.

Dieses Buch ist interessant für alle Politikwissenschaftlerinnen und
-wissenschaftler, Politikinteressierte und jene, die dafür sorgen wollen, dass in den nächsten Umfragen der prozentuale Anteil der politikinteressierten Frauen noch ansteigt.

Beate Hoecker: Frauen und das institutionalisierte Europa. Politische Partizipation und Repräsentation im Geschlechtervergleich, Springer VS, Wiesbaden 2013, 24,99 Euro


< zurück