Standort Osnabrück | Mehr Frauen in die Politik: Info-Veranstaltung im Kreishaus

2015-07_Standort-Osnabrueck

Politik soll weiblicher werden: Im Rahmen des 5. Niedersächsischen Mentoring-Programms zur Kommunalwahl 2016 "Politik braucht Frauen!" fand im Kreishaus in Osnabrück die 2. Rahmenveranstaltung statt. In Stadt und Landkreis Osnabrück möchten Frauen zukünftig die kommunale Politik mit gestalten, wie die Teilnehmerinnen und Gastgeberin Monika Schulte, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Osnabrück, betonten.

Nach Ansicht der Gesprächsrunde sei es bei diesem Thema von großer Bedeutung, dass die Sichtweisen und Erfahrungen von Frauen in die politischen Entscheidungen mit einfließen könnten und dass der bisher nur geringe Anteil von Frauen in der Kommunalpolitik, der im Durchschnitt unter 23 Prozent liege, in den Räten vor Ort gesteigert werde. Ellen Ehring, Kommunikationswirtin und Coach, machte deutlich, wie eine erfolgreiche Ratsarbeit im Spannungsfeld von Verwaltung und Politik das Zusammenleben der Menschen vor Ort verbessern könne.

Annegret Venhaus. Abteilungsleiterin der Kommunalaufsicht in der Kreisverwaltung Osnabrück, gab den Frauen einen Überblick zum Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz. Auch dieser Teil des Tages stieß auf reges Interesse der Teilnehmerinnen, denn Themen wie kommunale Aufgabenverteilung, Zuständigkeiten und Gestaltungsmöglichkeiten sind im politischen Alltag gefragt.

Das Mentoring-Programm für Stadt und Landkreis Osnabrück wird von der Kreisgleichstellungsbeauftragten Monika Schulte als Standortverantwortlicher und ihrer Mitarbeiterin Marion Plogmann organisiert und durchgeführt. Die "Mentees" haben mit Unterstützung ihrer Mentorinnen und Mentoren seit Januar dieses Jahres die gemeinsame Arbeit im Projekt aufgenommen und konnten bereits viele Eindrücke gewinnen.


< zurück